Chaos-Stitch Adventskalender - Nikolaustürchen

Happy Nikolaus, ihr Lieben.
Und hattet ihr auch alle was im Stiefel? :)
Wart ihr brav? :D

Wenn ja, dann dürfte vllt. Türchen Nr. 6 etwas für euch sein... ;)


Heute durfte ich schon mein Wichtelchen mit einer glücklich machen.
Heute trifft es jemanden von euch.


Weil heute Nikolaus ist, hau ich eine Faltentasche, nach dem Schnitt von Fighty C's, raus.
Es wird nicht genu DIE sein, die ihr auf dem Bild seht.
Aber eine, die mindestens genau so schön ist.
Sie wird extra frisch von MIR genäht und bleibt bis zum Ende eine Überraschung. ;)

Die Bedingungen:
*Seid Fan/Leser von Chaos-Stitch 
*Kommentiert diesen Beitrag, oder das dazugehörige Bild bei FB und erzählt mir eure unartigste Geschichte aus eurer Kindheit. ;)
*Teilt das Bild ÖFFENTLICH bei FB.
*Seid mind. 18 Jahre alt.
*Teilnehmer, die nicht aus Deutschland kommen, müssten im Falle eines Gewinnen, die Differenz der Versandkosten selber tragen.
*Teilnehmen könnt ihr bis 24 Uhr. 
*Der/Die Gewinner/in wird immer am Folgetag bekannt gegeben, wenn das neue Türchen geöffnet wird.
*Ihr seid damit einverstanden, dass euer Namen im Falle eines Gewinnes, hier und auf FB veröffentlicht wird.
*Dieses Gewinnspiel steht in KEINEM Zusammenhang mit Facebook.

Nun wünsche ich euch allen noch einen wunderbaren Nikolaustag und allen Teilnehmern viel Glück.
Die Gewinnerin von gestern findet ihr Hier.


***************************************

Sooo... bei der Gewinnerermittlung hab ich dieses mal nicht den Zufall entscheiden lassen.
Nicht umsonst wollte ich eine kleine Geschichte von euch hören, was ihr denn so unartiges getrieben habt.
Ich hab alle Geschichten aufmerksam gelesen und mich für die jenige entschieden, bei der ich am meisten lachen musste und die mich auch irgendwie beeindruckt hat. :D
Liebe Simone Engels...
Ich wünsche mir, dass meine Kinder genau so gut hören würden, wie du es damals getan hast!!! *lach*
Deine Geschichte ist wirklich super und ich finde, du hast dir damit eine tolle Faltentasche mehr als verdient. ;)
Herzlichen Glückwunsch.
Bitte melde dich doch fix via eMail unter chaos.stitch@gmail.com

Und hier noch mal ihre Geschichte... ;)

"dann fang ich mal an. ich war noch ziemlich klein, vielleicht 5. und bei meiner oma, da war ich immer gern und viel. und wie omas so sind, lernen sie dem kindelein dann auch, was sie nicht tun sollen. also erklärte mir meine oma, dass ich niemals die tür aufmachen soll wenn es klingelt. niemals? ob das mal nicht schief geht. einige zeit später saß ich bei oma in der küche, wie immer auf meinem kleinen schemel neben dem tisch und schaute ihr beim kochen zu. was es gab? das kann ich euch leider nicht mehr sagen, das wurde dann aber auch so ziemlich unwichtig. es muss irgendwas gewesen sein, wo man abfall hat. also abfall im sinne von schalen oder ähnlichem. oma meinte dann, ich geh schnell die schalen rausbringen und du bleibst feins sitzen. erwähnte ich, das omis immer den kindelein beibringen, was gut ist? und das, das manchmal gar nicht so gut ist . als blieb ich brav auf meinem schemel sitzen und wartet auf oma. plötzlich klingelte es. meine beinchen wollten schon zur tür spurten, als ich mich an omas worte erinnerte. mach niemals die tür auf. also blieb ich sitzen, oma muss ja auch gleich kommen, dann kann sie schauen. aber das klingeln hörte nicht auf. und dann rief da wer, "simonchen mach doch bitte die tür auf." hmmm. aber oma hat doch gesagt... aber war das nicht omas stimme. ich fragte mal nach, "oma bist du das?" "ja, mach die tür bitte auf." ich grübelte. "Nein, das geht nicht, ich darf nicht!" "aber simone, ich bin es doch, oma!" ja ich weiß, "aber oma, warum hast du denn keinen schlüssel?", "weil ich den vergessen habe!" hmmm. "Oma warum hast du ihn denn vergessen!" s ging das wohl eine weile. dann rief oma "Ich hab das essen auf dem herd!" ... stimmt, da war doch was... also antwortete ich "das ist noch da!"... ich weiß nicht wie lang das ging und wer dann half, nur das Nachbarn dazukamen und irgendwann machte ich dann wohl die tür auf. aber ist das nun brav oder frech"
******************************************

Kommentare:

  1. oiiiiii, Überraschung ist immer gut :)

    EInen wundervollen Nikolausi-Tag
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hey :-) Auch Dir und Deinen Lieben einen schönen Nikolaus!

    Mein unartigstes Erlebnis in meiner Kindheit war, dass ich einer meiner Kindergarten-Freundinnen zur Flucht aus dem Kindi verholfen habe. Ich habe die Erzieherin abgelenkt und schwupp war sie weg *schäm* LG von Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ja, im Stiefel hatte ich auch etwas. Meine Tochter hat mir einen Adventskalender gebastelt - jeden Tag ist ein Stück Schoki mit einem Wort umwickelt, welches ich dann auf einen Zettel kleben muß. Am Ende ergibt es einen Satz oder Gedicht - mal sehen.
    Über so eine Tasche würde ich mich auch freuen ;-)
    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Unartig, hmmm ich war immer lieb :-P!

    Ich hab mal als kleinkind mamas nagellack gemopst, weil ich unbedingt auch so tolle Nägel wollte und hab mich dann damit unterm Tisch versteckt! Ende vom lied war, ich sah aus wie ein schweinchen und die Möbel von unten leider auch! Mama war dezent böse :-P

    AntwortenLöschen
  5. Ich Liebe Taschen. Versuch auch mein Glück.

    AntwortenLöschen
  6. Hmmmm,da fällt mir spontan gar nichts unartiges ein.Bei uns war meine Schwester immer die Unartige..Einmal hat sie mir mit Absicht Kaugummi in die Haare geklebt..Ich wollte mich nachts rächen und das selbe bei ihr machen.habe mir sogar einen Wecker gestellt..Aber am Ende hab ich es doch nicht übers Herz gebracht und mich brav ins Bett zurückgelegt..

    Liebe Grüße
    Milla

    AntwortenLöschen
  7. Die Tasche ist ja toll :) So eine würde in meiner Sammlung auf jedenfall noch fehlen.
    Wirklich unartig war ich glaub ich nicht, zumindest kann ich mich wenn nicht wirklich daran erinnern ;) Ich kann mich nur an einmal erinnern, als ich 7 war, da habe ich bei meiner Oma Nüsse geklaut, obwohl es eigentlich Mittagessen geben sollte. Da hat mein Onkel mir angedroht es dem Weihnachtsmann zu erzählen. Ich hab es ihm nicht geglaubt und habe mich mit der Schale Nüsse unter dem Sofa versteckt. Plötzlich hat eine Weihnachtsmannglocke geläutet und ich hab mich rießig erschrocken und bin aus meinem Versteck gekommen, bin aus dem Wohnzimmer in den Flur gekommen und da stand mein Onkel mit der Glocke da. Von da an hab ich gewusst, dass es den Weihnachtsmann garnicht gibt :(

    Dir einen schönen Nikolaustag noch:)

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Wow, toll, da muss ich mein Glück versuchen!
    Liebe grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  9. ich würde auch gern mitmachen, obwol mir partout keine Geschihte aus meiner Kindheit einfallen will
    lg aus berlin

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ja mal eine schöne Idee...

    Unartig war ich oft, aber an eine Geschichte erinnere ich mich, die zum Thema passt:

    Ich habe mir den Adventskalender von meinem kleinen Bruder gemopst, unten auf gemacht, die Schoki rausgeholt, das leere Plastik-Ding wieder rein geschoben und zu geklebt. Muss wohl ein Fehler in der Produktion gewesen sein. ;-)

    Ansonsten gab's gerne auch mal Seife auf Zahnbürsten etc.

    Liebe Grüße
    Madita

    AntwortenLöschen
  11. Also laut meiner Mama war das unartigste, das ich all ihre Tupper Gewürzdosen genommen hab, die Gewürze quer übers Nachbarfeld verteilt hab, und das alles nur weil ich in den Dosen Grashüpfer fangen wollt. Na ist doch klar, die Teile haben Luftlöcher :D

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe als Kind bei meiner Tante die Duschkabine ganz bunt angemalt mit Nagellack. Die war natürlich gar nicht so glücklich darüber.
    Die Tasche ist natürlich klasse und ich würde mich total freuen!
    Lg Sabrina St.

    AntwortenLöschen
  13. Ohhh unartig??

    Ich war zu artig in meiner Kindheit als das ich mich an etwas erinnern könnte, was wirklich unartig war.
    Trotzdem bin ich gerne mit dabei. Die Tasche sieht sehr toll aus.
    Lg und schönen NikolausTag

    AntwortenLöschen
  14. Da bin ich gerne dabei...;-)
    Mmmhhh...als ich mal zu meiner Oma sagte "du hast mir garnix zu sagen - du bist nicht meine Mama"
    Lg Alexandra Scharbach

    AntwortenLöschen
  15. Oh wie toll, ich versuch mein Glück! LG Julia

    AntwortenLöschen
  16. Kreisch, ich würde direkt diese nehmen! Das ist genau die Stoffkombi die ich selber zusammenstellen würde ♥ LG!!!

    AntwortenLöschen
  17. Die Tasche ist toll.

    Unartig, mmhh. Wenn meine Eltern früher Abends Besuch von den nachbarn hatten, haben die Frauen häufig Eierlikör getrunken. Die "leeren" Gläser wurden dann brav in die Küche geräumt. Morgens waren wir meistens vor unseren Eltern wach und sind dann in die Küche rüber und haben die Reste aus den Gläsern genascht. Ich glaube unsere Eltern haben nie etwas davon mitbekommen. Sie haben zumindest nie was gesagt. :-))

    AntwortenLöschen
  18. Huhu
    ahhhhhh meine Traumtasche... Die muss ich haben...;-)
    Ich war immer brav ;-) ich hab nur gerne geschnippelt, zum einen musste der Schwanz vom Schaukelpferd dran glauben, zum anderen hab ich auch dem Barbiepferd eine neue "Frisur" verpasst... Leider war es das meiner Schwester...
    Liebe Grüße und einen schönen Nikolaus noch
    Doro

    AntwortenLöschen
  19. Lieber guter Nikolaus, was soll ich dir noch für Geschichten erzählen, du kennst sie doch schon alle: die mit den Vögelchen und meiner Schwester, die von den Mäusen und meiner Oma, und dass wir 5 die Eltern gern mal zur Verzweiflung gebracht haben, das weißt du auch, aber das ist ja alles schon soo lange her...jetzt bin ich brav (zwinker)
    LG
    KArin

    AntwortenLöschen