Melina's kleine Eulenparty...

Vor genau einer Woche fand Melina's Geburtstags-Eulenparty statt.
Ich bin ne Organisationschaotin... ich kann das eigentlich ganz gut, Parties organisieren, aber ich gerate schon immer ziemlich dolle in Stress. Aber gut... ich hab es ja überstanden. ^^

Heute möcht' ich euch gerne ein paar Bilderchen und Links zeigen. Die Leckereien kamen gut an... auch bei den Erwachsenen. ;)
Die größte Freude war, dass Sandra von Mitosa-Kreativ, inkl. Kind und Kegel, zu Gast waren.
Die Party war am 18. Mai und ursprünglich wollten sie erst am 19. nach Köln und Umgebung kommen. Extra für uns haben sie sich schon am 18. auf den Weg gemacht. Vielen Dank, liebe Sandra. ♥

Ich fang nun mal von vorne an. Einen Tag, vor der Party, hab ich wie wild angefangen, zu backen. Was genau, das seht ihr jetzt. 

Mit dem Eulenkuchen hab ich in der Früh angefangen. Er macht auch fast am meisten Arbeit, ist aber gar nicht schwer. Die Idee hab ich von hier.
Die Eule wird ganz einfach aus zwei stinknormalen Rührkuchen 'gebastelt'. Wie genau, könnt ihr in dem Link nachlesen.

So sieht die Eule nackig aus. :)






Für den Rürkuchen hab ich 
dieses Rezept genommen. Solltet ihr die Eule mal so nach backen, empfehle ich euch, weniger Backpulver zu nehmen, als in dem Rezept steht. Meine Kuchen gingen nämlich ziemlich dolle nach oben. So dolle, dass ich die Deckel abtrennen musste, damit die Eule eben wird. ^^
Für die Creme, hab ich dieses amerikanische Icing verwendet. Das ist so unglaublich lecker und einfach. Für Augen und Bauch hab ich das Icing so gelassen, wie es war. Für die Flügel hab ich ein wenig Backkakao hinzu gegeben. Und für den Rest hab ich ein gefühltes Kilo Backkakao dazu getan. ^^ Ziemlich viel auf jeden Fall, bis es richtig schön braun war. Die Pupillen kann man auch mit dem dunklen Icing machen, allerdings war mir das Icing nicht dunkel genug, daher hab ich N*tella genommen. Der Schnabel ist easypopisi aus Lebensmittelfarbe. Ich hatte rote und gelbe. Schnell vermischt und schwupps... ab, auf die Eule und fertig.


 Die Muffins haben auch viel Zeit in Anspruch genommen, aber auch nur, weil ich nur eine Muffinform á sechs Muffins hatte. Die Eulenmuffins kennt ja inzwischen auch fast jeder. ich schreib euch trotzdem mal, wie ich sie gemacht hab.
Für den Grundteig hab ich dieses Rezept genommen. Ich hab mich exakt an das Rezept gehalten (außer, dass ich noch Schokotropfen dem Teig zugefügt hab) und die Muffins wurden so perfekt. Ich hab eine Muffinform genommen, dort aber noch (feste) Papierförmchen hineingelegt. So können die Muffins perfekt aufgehen und glaubt mir, meine gingen PERFEKT auf. Solche tollen Muffins hab ich noch nie hinbekommen.
Unbedingt abkühlen lassen und dann das amerikanische Icing, welches ich auch für die Eule verwendet hab,(es blieb sehr viel davon über) mit einem Messer auf die Muffins schmieren. Das Icing ist super, um die Eulenaugen anzukleben. ;) Diese bestehen, wie die meisten wissen, aus den überleckeren O*eo Keksen. Ein Tipp dazu: Trennt die Kekse vorsichtig mit einem Messer auf, damit die gesamte Kekscreme auch auf einer Seite bleibt. Schokolinsen (zB S*arties) für die Pupillen und den Schnabel und die andere Seite der Kekse so brechen, dass man sie als 'Ohren' anstecken kann. Ein weiterer Tipp: Backt die Muffins auf jeden Fall mindestens einen Tag vorher, wenn es geht sogar zwei Tage vorher. Dann werden sie nämlich richtig schön saftig.


Das Highlight des Tages: Die Cakepops!
Ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie DIE weg waren. ^^ Sie waren aber auch wirklich unglaublich kalorienreich lecker. 
Das Rezept, für die besten Eulen-Cakepops hab ich von hier. Dort steht genau beschrieben, wie ihr den Kalorienbömbchen hin bekommt. Die Eulenform war auch schnell hinzubekommen. Einfach Kugeln rollen und  oben dran zwei Öhrchen formen. Die Glasur ist normale Kuvertüre. Ich hab zusätzlich noch Himbeer-Kuvertüre besorgt. Wenn man es ganz bunt mag, kann man auch einfach im Internet nach gefärbter Schoki suchen. Hier findet man sie zB. Oder man versucht es selber, mit weißer Kuvertüre und Lebensmittelfarbe. ;)
Minischokolinsen (wieder S*arties) für Augen und Schnabel und als Füßchen/Flügel Zuckerherzchen. (Findet man in jeder guten Backabteilung im Supermarkt.)
Die Cakepops waren wirklich der absolute Renner.

  
Aber nicht nur bei den Kindern kamen sie gut an!!! ^^


Natürlich gab es nicht nur Süßkram zu futtern. Es gab meinen begehrten Kartoffelsalat (Das Rezept werd ich sicher iwann posten), kleine Häppchenportionen, Würstchen und um die Nährwerte etwas auszugleichen, OBST! 


Für Deko und Partykram war natürlich auch gesorgt.
Ein großes Paket mit Papptellern, -bechern, Servietten, einer Tischdecke und Papierhalmen hab ich mir zuvor bei Baby Belly Party besorgt.

Bei der Tischdecke hatte ich zunächst bedenken, ob sie groß genug ist. Aber sie war tatsächlich groß genug, um zwei Tische damit zu decken. Bei Baby Belly Party gibt es aber nicht nur die Partyausstattung, für eine Eulenfete. Viele verschiedene Themen und jede Menge toller Sachen, die man für den Kindergeburtstag, oder die Babyparty nutzen kann, findet man dort und ich garantiere euch, ihr werdet fündig.



Diese zuckersüße Girlande hat bei der Party unsere Wand geschmückt.
Ich hab erst hin und her überlegt, ob ich selber eine machen soll, hatte das auch so geplant, aber ich, die Organisationschaotin of the world, hab es nicht mehr aufe Reihe bekommen. ^^ Also hab ich das Netz durchwühlt und bin dann bei Dawanda gelandet. MK-Design bietet nicht nur diese Girlande als PDF-Datei an. Auf hochwertigem Papier sehen sie einfach zucker aus. Neben der Eulen-Girlande, sind auch s/w Eulen, zum Ausmalen, und eine Happy Birthday-Girlande in der Datei enthalten... und das Ganze für nur wenige Talerchen.

Spaß hatten die Mädchen (ja, es waren nur Mädchen hier) auch mit Ausmalen, Ausschneiden und Quatsch machen.

Viele tolle Malvorlagen findet ihr zB hier.


Eulenmasken findet man auch zu Hunderte im Netz. Ich wollte welche, zum Ausmalen. 
Diese findet ihr hier.

Die tollste Eulenkönigin war Emmi. Keine hatte mehr Spaß, mit ihrer Eulenmaske!!! :)

Zum Schluss hat jedes Kind noch eine kleine Give away-Box bekommen, mit kleinen Leckereien.
Die Boxen sind aus der gleichen Vorlage, aus der ich schon die Einladungskarten gebastelt hatte. Sie zu basteln ging eigtl. recht fix und ist garnicht schwer. Hier noch mal der Link, für die Bastler unter euch.

Joa, und dann war sie auch 'schon' zu Ende, die Fete. Alle hatten Spaß, es gab überhaupt keinen Zank und alle sind zufrieden und vollgefressen nach Hause gegangen.

Und wenn ihr wissen wollt, was wir danach noch zu tun hatten... bitte schön. ^^

Es war wirklich ein toller Tag. Die Großen hatten jede Menge zu Quatschen und die Kinder hatten endlosen Spaß zusammen. Das Einzige, was mich ärgert, war, dass ich die geplante Pinata zeitlich nicht geschafft hab. 

Geburtstage kommen aber auch immer so plötzlich!
Vielen Dank an alle, die da waren! ♥


Ein großes Danke geht übrigens noch an meine liebe Freundin Laura, die so selbstlos bei den Vorbereitungen geholfen. Danke, dass du einfach immer für uns da bist, wenn wir dich auch nur iwie brauchen!
LÖVE!

Kommentare:

  1. Oh wie wundervoll!
    Du hast alles so liebevoll hergerichtet und toll gebacken
    *__*
    Eine Traumparty!

    AntwortenLöschen
  2. Awwww..das platzt ja fast vor lauter Liebe!!!♡♡♡ Ganz toll!!
    :* Knutsch

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht doch echt nach nem rundum gelungenen und spaßigen Geburtstag aus ♥

    AntwortenLöschen
  4. Toll... <3 eine perfekte Party mit ganz viel Liebe gemacht!!!

    AntwortenLöschen
  5. superschööön - vorallem das chaos am schluss ;)

    AntwortenLöschen
  6. Wow, so viel Mamaliebe in all den tollen Details, so schön!

    AntwortenLöschen
  7. sehr hübsch! ich mag Eulen auch. Die Torte ist der Hammer!

    AntwortenLöschen
  8. Wow! Einfach nur Großartig!
    Ich glaub mein kleiner bekommt diese Jahr auch eine Mottoparty bis November hab ich ja noch ein bisschen Zeit.

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht ja alles wundervoll aus :)
    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen